Krimmler Achental

Entdecken Sie das Krimmler Achental.

Das Krimmler Achental gehört zum schönsten, was die Region zu bieten hat. Nicht „nur“ die weltbekannten Krimmler Wasserfülle befinden sich hier, sondern auch die eine oder andere Wanderung oder Bergtour wartet hier. Entdecken Sie das das Krimmler Achental. Entweder auf eher gemütliche und leichte oder doch auf anspruchsvolle Art und Weise.

Wissenswertes

Das Krimmler Achental, welches sich oberhalb der Krimmler Wasserfälle erstreckt, ist das längste und höchstgelegenste Tal im Nationalpark Hohe Tauern. Das Tal ist eher flach und breit. An den Hängen sind zahlreiche Zirbenbestände zu bewundern.

Weiters gibt es 2 Seitentäler, das Reinbach- und das Windbachtal. Am Talschluss sehen Sie den wild zerklüfteten Hanggletscher des Krimmler Kees, dort entspringt auch die Krimmler Ache.

Gipfel:

  • Reichenspitze (3.303 m)
  • Spaten (3.042 m)
  • Glockenkarkopf (2.811 m)
  • Dreiherrnspitze (3.499 m)
  • Simonyspitze (3.481 m)
  • Maurerkeesköpfe (3.311 m)
  • Gamsspitzl (2.888 m)
  • Schlieferspitze (3.290 m)

Übergänge:

  • über Rainbachscharte (2.724 m) zur Zittauer Hütte
  • über Rosskarscharte (2.689 m) zur Zittauer Hütte
  • über Gamsscharte (2.972 m) zur Plauener Hütte (2.363 m)
  • über Windbachscharte (2.697 m) von Richter Hütte zur Warnsdorfer Hütte
  • über den Krimmler Tauern (2.633 m) zur Birnlückenhütte (2.441 m/Italien)
  • über Birnlücke (2.665 m) zur Birnlückenhütte