Hotel Gassner

HOAM KEMMA:

FÜHL DICH WIE ZUHAUSE, MIA GFREIN UNS AUF ENK :-)

Griass enk,
wir sind Stefanie, Sonja, und Melanie.

Wir sind die freundlichen Stimmen am Telefon, die E-Mail-Beantworterinnen und eure BerglustPUR Ideengeberinnen vor Ort…

Mia gfrein ins auf enk!

DÜRFEN WIR DIR EIN ANGEBOT SENDEN?

JETZT URLAUB ANFRAGEN

BRAUCHST DU NOCH MEHR INFORMATIONEN?

STELL UNS DEINE FRAGEN

RUF UNS EINFACH AN

+43 6565 6232
X

Service

Pressebereich
wanderhotel Gassner in neukirchen am grossvenediger

Aktuelle Pressetexte

 März 2019 - Von der Wildnis zur Wellness im Wanderhotel Gassner

Wenn im Wanderhotel Gassner Gäste „wild“ auf Naturerlebnisse sind, liegt das am „Wanderhotel Wild Watching“. Hans-Peter und Sonja Gassner nehmen ihre Gäste mit auf die „Expedition Wildnis“ in den Nationalpark Hohe Tauern. Zur Arnika-Massage im Crystal Spa finden sie ganz alleine.

Wildtiere beobachten, eine köstliche Alm-Jause genießen und „a Gaudi“ haben: Das beschreibt in Kürze die „Expedition Wildnis“ im Wanderhotel Gassner**** in Neukirchen am Großvenediger. Von der täglichen Reizüberflutung in die unberührte Wildnis des Nationalparks Hohe Tauern eintauchen: das ist ein Luxus, den man nicht alle Tage hat. Hotelchef Hans-Peter Gassner ist Jäger und hat sein Swarovski-Fernglas immer dabei, so wie auch die Teilnehmer amWanderhotel Wild Watching“. Der Treffpunkt ist vor der hoteleigenen Jagdhütte und nach Sonnenuntergang geht es los zur Erlebniswanderung mit Tierbeobachtung am Venedigerweg im größten Schutzgebietes der Alpen. Mit etwas Glück haben die Naturentdecker bald Gämsen, Hirsche, Rehe oder Murmeltiere in ihrem natürlichen Lebensraum vor der Linse. Bei einer zünftigen Wildara-Jause auf der Berndlalm wird der Abend zünftig vom Hans auf seiner Zugin beendet. Je nach Saison kommen Heidelbeeren, Preiselbeeren, Eierschwammerl, Kräuter vom Hotelgarten und Wild aus eigener Jagd auf den Tisch.

Von der reinen Wildnis zu Wellness pur

Das 500 m² große Crystal Spa ist voller lauschiger Lieblingsplätze zum Relaxen und Loslassen – und für Wellnessgenuss PUR nach aktiven Stunden in der Natur. Nach ein paar Runden im Crystal SPA-Farblichthallenbad, einem Latschen-Aufguss in der Saunawelt, einer Massage mit Arnikaöl oder einem Körperpeeling im Behandlungsbereich sind Kopf und Körper wieder frei für die nächsten Naturabenteuer. Schließlich dürfen sich die Gäste von fünf Wanderhotel-Bergkristallen und der Reihung unter die Top-5-Hotels im SalzburgerLand auf HolidayCheck noch einige weitere Naturabenteuer und Verwöhneinheiten erwarten. www.hotel-gassner.at

 März 2019 - Im Wanderhotel Gassner landen auch „Überflieger“

Wer hoch hinaus will, ist mit dem Wanderhotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger im Aufwind. Am Modell-Hangflugplatz beim Alpengasthof Stockenbaum in Neukirchen lassen sich die „Überflieger“ von der perfekten Thermik und dem Blick über die Hohen Tauern beflügeln.

Spektakuläre Figuren und grenzenlose Freiheit: Modell- und Hangfliegen im Antlitz der Hohen Tauern ist Faszination pur. Nur rund fünf Autominuten sind es vom Wanderhotel Gassner**** bis zum Gasthof Stockenbaum. Das 3.000 m² große Fluggelände mit permanent gemähter Start- und Landebahn können Gäste des Wanderhotels kostenlos nutzen. Lademöglichkeiten gibt es am Flugfeld, neben der Landebahn auch einen versperrbaren Flugzeughangar. Die Höhenlage auf 1.200 Metern sorgt für perfekte Thermik. Fliegen ist hier bei fast allen Winden möglich. Der Alpengasthof Stockenbaum sorgt danach für die kulinarische Punktlandung. Noch höher hinaus geht es am 2.100 Metern hohen Wildkogel-Gipfel, der einfach mit der Wildkogelbahn erreichbar ist. Für Wanderhotel Gassner-Gäste ist täglich eine Berg- und Talfahrt kostenlos. Von oben starten Modellflieger ihre Hangflüge der Extraklasse im Angesicht der Hohen Tauern.

Rahmenprogramm für das „Bodenpersonal“

Bleibt der Modellflieger im Hangar, gibt es im Wanderhotel Gassner noch viel mehr zu tun: Fünf bis sieben geführte Wanderungen pro Woche und ein 500 m2 großes Crystal-Spa beflügeln auch alle, die keine große Leidenschaft fürs Modellfliegen in den Urlaub mitbringen. Kulinarische Höhenflüge steuert die bodenständige, regionale Küche mit Zutaten aus der eigenen Landwirtschaft und dem eigenen Jagdrevier bei. Für eine himmlische Nachtruhe sorgen Wohlfühlzimmer, Wohn- und Familienstudios oder 40 bis 50 m2 große Suiten. www.hotel-gassner.at

 März 2019 - 3.666 Meter Hochgefühle bis zum Großvenediger

Von Anfang Juli bis Ende September ist „Venedigerzeit“ im Wanderhotel Gassner. Die Lage in Neukirchen am Großvenediger schafft die perfekten Ausgangsbedingungen, um mit einem Bergführer den höchsten Salzburger in 1,5 Tagen zu erobern. Übernachtet wird auf der Kürsingerhütte.

Erfahrene Bergsteiger erfüllen sich mit einer Tour auf den höchsten Berges Salzburgs einen Traum. Vor über 175 Jahren gelang die Erstbesteigung des Großvenedigers, von Neukirchen ausgehend durch das Obersulzbachtal und über die Stierlahnerwand. Im Wanderhotel Gassner****, Mitglied der „best alpine Wanderhotels“ und ausgezeichnet mit fünf Bergkristallen sowie dem HolidayCheck Award 2019, werden die geführten Dreitausender-Touren im Hochsommer angeboten. Das Nationalparktaxi bringt die Teilnehmer durch das Obersulzbachtal bis auf 1.900 Meter. Nach zwei Stunden ist die Kürsingerhütte auf 2.558 Meter Höhe erreicht. Hier wird nach einer zünftigen Mahlzeit das Nachtlager aufgeschlagen. Gleich nach Tagesanbruch geht es weiter: In einer Stunde sind die Gipfelstürmer beim Gletschereinstieg angekommen, wo sie auf dem Plateau des Untersulzbachtörls (im Obersulzbachtal) einen fulminanten Sonnenaufgang erleben. Über den mächtigen Gletscher führt der Weg zur Venedigerscharte (3.400 m), dem steilsten Abschnitt der Tour. Nach dem schmalen Gipfelgrat winkt das Gipfelkreuz – und eine Aussicht, für die sich alle Mühen lohnen: Vom Dachstein über die Glocknergruppe, die Julischen Alpen, Dolomiten, Ortler und Adamello, die Ötztaler Alpen bis zum Karwendel und dem Wilden Kaiser. Nach dem Dreitausender-Erlebnis „erden“ sich die die Bergsteiger im Crystal-Spa des Wanderhotels Gassner. Schon liefert Hans-Peter Gassners den nächsten Gipfelgenuss: bodenständig-innovative Pinzgauer Küche mit Produkten aus der eigenen Landwirtschaft und der eigenen Jagd. Die Sehnsucht nach mehr Bergerlebnissen stillt man auf weiteren Gipfeln der Venediger- und Glocknergruppe wie Keeskogel, Larmkogel, Dreiherrenspitze, Hoher Gabler, Großer Geiger oder am Großglockner (3.798 m), dem höchsten Berg Österreichs.www.hotel-gassner.at

 März 2019 - Berglust und Gipfelglück im Wanderhotel Gassner

Fünf Bergkristalle sagen viel über das Wanderhotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger aus. Mehr aber noch die Lage vor den Toren des Nationalparks Hohe Tauern, einer der imposantesten Hochgebirgslandschaften der Erde. Sie macht das Hotel zu einem der besten Plätze für Natururlauber.

Mitglied der „best alpine Wanderhotels“, fünf Bergkristalle und der HolidayCheck Award 2019: Das Wanderhotel Gassner**** ist einer der besten Plätze für Natururlauber in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. Wanderzeit ist „durchgehend“ von Mai bis Oktober – und in dieser Zeit sind die Gastgeber und ihre Gäste draußen zuhause. Jede Woche von Montag bis Freitag werden fünf bis sieben geführte Naturabenteuer mit den beiden geprüften Wander- und Bergführern des Hotels angeboten. Auch der Hausherr macht sich gerne mit seinen Gästen auf den Weg: in die Nationalparktäler, auf die Gipfel der Hohen Tauern, zu den Krimmler Wasserfällen oder zur hoteleigenen Jagdhütte im Obersulzbachtal. Mit seinen 266 Dreitausendern, 342 Gletschern und fast 1.000 Bergseen ist der Nationalpark Hohe Tauern das größte Schutzgebiet in den Alpen. Alle Infos zu Touren, Hütten und Wetter findet man in der kostenlosen Touren-App „Erlebnis Nationalpark“.

Die Lizenz zum Wandern und Genießen

Einsteiger gehen mit der „Licence-to-hike-Tour“ auf Nummer sicher. Da ist alles von der Ausrüstung über Wetterprognosen und Orientierungstipps in den Bergen enthalten – und zum Abschluss auch noch der Wanderführerschein. Die Wanderjause nimmt man sich vom Frühstücksbuffet, Rucksack, Wanderkarte und Wanderstöcke gibt es kostenlos zum Leihen. Das Heimkommen ins Wanderhotel Gassner ist immer ein Genuss. Ein paar Runden im Crystal SPA-Farblichthallenbad, ein Latschen-Aufguss in der Saunawelt, eine Massage mit Arnikaöl oder ein Körperpeeling im Behandlungsbereich und schon sind die Muskeln wieder locker. Kulinarische Gipfelgenüsse steuert die bodenständig-innovative Küche bei: mit Produkten aus der hauseigenen Landwirtschaft, der eigenen Jagd und aus dem Bio-Kräutergarten. www.hotel-gassner.at

 März 2019 - Erstes Predator Race Alpine Master Weekend in Österreich

In der Urlaubs-Arena Wildkogel läuft das erste österreichische Predator RACE Master Weekend (08.–09.06.19) mit drei Erwachsenen- und einem Kinderrennen. Bereits jetzt unter den Top 5 im SalzburgerLand auf Holidaycheck ist das Wanderhotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger.

Das Wanderhotel Gassner**** inmitten der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern zählt mit fünf Bergkristallen zur Premiumliga der Wanderhotels. Bestplatzierungen gibt es für das Viersternehotel der Geschwister Sonja und Hans-Peter Gassner auch auf internationalen Hotelforen. 100 Prozent Weiterempfehlungen und der Holidaycheck-Award 2019 sowie der Aufstieg unter die Top 5 im SalzburgerLand auf dem Portal haben ihre guten Gründe.

Durchhalten ist alles beim Predator-Rennen

Das „Predator Race“ ist ein extremer Hindernislauf, bei dem die Teilnehmer sich selbst und alle Widrigkeiten überwinden müssen. Seit der „Erfindung“ 2014 in Tschechien gingen über 27.500 Läufer an den Start, Erwachsene ebenso wie Kinder. Das erste österreichische Predator RACE Master Weekend (08.–09.06.19) geht vor den Dreitausendern des Nationalparks Hohe Tauern über die Bühne. Bessere Voraussetzungen für ein Event dieser Art als im ursprünglichen und abwechslungsreichen Gelände der Wildkogel-Arena gibt es wohl kaum. Gestartet wird in Neukirchen am Großvenediger in Wellen zu jeweils 150 Teilnehmern. Antreten kann man in den drei Kategorien Elite (ohne Hilfe), Open (Hilfe erlaubt) und Fun (ohne Zeitnehmung, mit Hilfe), als Einzelperson oder im Team (mindestens vier).

Zu Pfingsten läufts gut im Hotel Gassner

Familien können dieses Top-Event mit einem Pfingsturlaub zum Spezialtarif im Wanderhotel Gassner kombinieren. Mit einer Übernachtung gratis, täglichen Wanderungen und All-inklusive Verpflegung inklusive Wanderjause. Wenn nach dem Tag auf den Beinen ein Saunagang oder eine Massage fällig ist, kommt das 500 m² große Crystal SPA des Wanderhotels ins Spiel. Nach einer Verwöhneinheit und einem köstlichen Abendessen aus der Küche von Hans-Peter Gassner sind die Batterien wieder voll für neue Aktivitäten. Tipp für die Feiertage im Mai und Juni: Short-Stay im Wanderhotel Gassner – eine kurze Auszeit mit „Alpenkino“ und Genuss pur. www.hotel-gassner.at

 März 2019 - Fünf Kristalle für den Familiensommer in der Wildkogel-Arena

Das Wanderhotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger zählt mit fünf Bergkristallen zur Premiumliga der Wanderhotels und auch zu den Top-5-Hotels im SalzburgerLand auf HolidayCheck. Das schafft die ideale Ausgangsbasis für Natur-Abenteuer im Nationalpark Hohe Tauern.

Familien, die „wild“ sind auf neue Bergerlebnisse, sind im Wanderhotel Gasser**** in der Wildkogel-Arena richtig. Jede Woche werden fünf bis sieben Wanderungen in Begleitung erfahrener Guides angeboten. Da sind auch familientaugliche Touren dabei: etwa der Venedigerweg zur Berndlalm mit einer 60-Meter-Hängebrücke und Kinderalmen zum Rasten, oder der Smaragdwanderweg ins „steinreiche“ Habachtal. Berauschend schön ist der Untersulzbach-Wasserfall an der 80 Meter tiefen Schlucht am Eingang des Untersulzbachtales. Wer den Weg weitergeht, gelangt zum Geolehrweg „Blick ins Tauernfenster“ und zum Schaubergwerk Hochfeld. Auch das WildkogelAktiv-Programm packt Abenteuer, Naturschätze und „Wildheiten“ in den Familiensommer. Zum Einkehren in urige Almhütten lädt eine kulinarische Hüttenroas. Die Wanderung führt durch Wald und Wiesen und einer Käseverkostung auf der Baumgartenalm im sonnigen Mühlbachtal. Für Gäste der Wildkogel-Arena sind die geführten Wandertouren sowie Leih-Buggys, -Kindertragen und -Bergschuhe kostenlos.

Abfahren auf den Wildkogel-Sommer

Die Nationalpark Sommercard ist mit ihren vielen Inklusivleistungen und Ermäßigungen ein echter Urlaubsjoker. Täglich ist auch eine Berg- und Talfahrt mit einer der beiden Kabinenbahnen auf den Wildkogel inklusive. mit der Wildkogelbahn in Neukirchen schweben Familien ins Höhenwandergebiet auf 2.000 Metern. Direkt neben der Wildkogel-Bergstation liegt die Abenteuer-Arena Kogel-Mogel mit Spielstationen vom Adlerhorst bis zur Goliath-Schaukel. Ein Renner für Familien ist der neue Panoramaweg zur Mittelstation. Dort startet der neue Rutschenweg mit zehn Edelstahlrutschen zwischen 22 und 53 Metern Länge. Vom Endpunkt beim Gasthof Stockenbaum gelangt man in rund 50 Minuten über einen gemütlichen Wanderweg bis nach Neukirchen. Auch die Smaragdbahn in Bramberg bringt das Naturabenteuer in Fahrt: Zwischen der Berg- und Mittelstation liegt die rasante, kurvenreiche rund vier Kilometer lange Mountaincart-Strecke. Auf ihr gelangt man mit geländegängigen, dreirädrigen Carts bis zur Mittelstation. Radler schwören auf den neuen Biketrail, der vom Tal über die Talstation Gensbichl bis zur Bergstation der Wildkogelbahn führt. Der Rundtrail ermöglicht durchgängiges Bike-Vergnügen von Neukirchen und Bramberg auf den Wildkogel und wieder retour.

Familienabenteuer mit schwimmen, wandern und Natur entdecken

Mit der Expedition „Familienabenteuer“ holt das Wanderhotel Gassner kleine und große Bergfexe raus in die Natur. Bei Spiel, Spaß und Erholung in den Bergen sowie geführten Wanderungen geht die ganze Familie „aus sich heraus“. Auch am Kinderspielplatz und in der Kinder-Alm im Hotel sind die kleinen Energiebündel in ihrem Element. Mit wöchentlich fünf bis sieben geführten Wandertouren erleben auch die Eltern die reine Berglust. Wer nach dem Wandererlebnis Abkühlung sucht, findet sie im Naturbadeteich Neukirchen, im Kristallbad in Wald und an den Badeseen von Hollersbach und Uttendorf. Wohlig warm ist es auf jeden Fall im 500 m² großen „Cyrstal SPA“ mit Farblichthallenbad des Wanderhotels Gassner. Auch aus der Küche kommen wärmste Empfehlungen. Der Hotelchef setzt auf bodenständige, regionale Küche mit Zutaten aus der eigenen Landwirtschaft und der eigenen Jagd. Kleine Bergfexe erhalten täglich ein frisch gekochtes Kindermenü und können am Eisbuffet nach Herzenslust den Tag beschließen. Ganz unter sich sind Familien in den heimeligen Wohlfühlzimmern, Wohn- und Familienstudios oder in einer der 40 bis 50 m2 großen Suiten. www.hotel-gassner.at

März 2019 - „Bring your first love“ zum 3. Club of Newchurch

Bei der 3. Auflage eines der größten Motorrad-Festivals Europas in Neukirchen am Großvenediger gibt auch das Wanderhotel Gassner wieder richtig Gas. Mit dabei: Dieerste Zweiradliebe“ und zig Bands, die zum Club-Weekend (20.–23.06.19) für den richtigen Sound sorgen.

Ab 16. Juni 2019 gehen pure Motorcycle-Emotionen hoch, im für Autos komplett gesperrten Neukirchen am Großvenediger in der Ferienregion Nationalpark Hohen Tauern. Am Programm stehen wieder atemberaubende Touren, Live-Bands und tollen Rahmenbedingungen im Wanderhotel Gassner****. „Bring your first love” lautet das Motto des 3. Club of Newchurch Motorcycle Festivals. Aussteller wie Besucher sind aufgerufen, sich an ihre erste Zweiradliebe zu erinnern und diese mit nach Neukirchen zu bringen. Mofa, Moped, Scooter oder Motorrad – die schönsten Bikes und Geschichten werden vor Ort prämiert. Von Montag bis Samstag wird wieder mit heimischen Guides der Anlasser betätigt: für die geführten Alpentouren auf Großglockner Hochalpenstraße, den Gerlospass u.v.m. Zig Testmotorräder bekommen auf geführten Testrides in Österreich und Italien ihren Auslauf. Die Teilnehmer für die legendären Rokker-Races gehen am Freitag und Samstag an den Start.

Unplugged auf mehreren Bühnen

Für Stimmung sorgen auch die legendären Unplugged-Abende, welche in der Club Week (16.–23.06.19) von Sonntag bis Mittwoch jeden Abend stattfinden. Ab Donnerstag startet die Musik auf den Bühnen. Mit FISCHER-Z als Headliner auf der Hauptbühne lässt man die 80er-Jahre wiederaufleben. Die britische Rockgruppe um den Sänger, Gitarristen und Dichter John Watts war eine der populärsten Bands des New Wave. Auch Newcomer wie „Voice of Germany-Finalist“ und Motorrad-Fan Marc Amacher aus der Schweiz und „The Hillbilly Moon Explosion“ sind live dabei. Und natürlich „Newchurch-Inventar“ Jimmy Cornett & the Deadmen. www.newchurch.at

September 2018 - „Großspurig“ mit kleinem Fußabdruck unter dem Großvenediger

Von Winter-Wanderführerin Monika im Wanderhotel Gassner in Neukir-chen am Großvenediger lassen sich selbst passionierte Stubenhocker überzeugen: Fünf Mal pro Woche wird der Nationalpark Hohe Tauern zum Winter-Naturerlebnis abseits des „schon Dagewesenen“.

Der Nationalpark Hohe Tauern eröffnet Gästen im Wanderhotel Gassner**** eine der großartigsten Hochgebirgslandschaften der Erde. Erlebbar ist der überreiche Naturraum im Salzburger Oberpinzgau durch das hauseigene Wanderprogramm und das Winterprogramm der Nationalpark Ranger: Da steht Winter-Walking ins Hollersbachtal ebenso auf dem Programm wie eine Schneeschuhtour in die Sulzbachtäler am Fuße des Großvenedigers, eine hochalpine Tour ins Stubachtal oder eine Wildtierfütterung im Habachtal. Außerdem können sich Gäste im Wanderhotel Gassner Winter-Wanderführerin Monika anschließen und gemeinsam mindestens fünf Mal pro Woche zu Naturabenteuern aufbrechen. Bei Winterwanderungen, Schneeschuhtouren und nächtlichen Fackelwanderungen wird der Nationalparkwinter mit seinen verschneiten Wäldern, vereisten Wasserläufen und schneebedeckten Gipfeln in vielen Facetten erlebbar. Ein echter Renner sind die geselligen „Rutschpartien“ auf der längsten beleuchteten Rodelbahn der Welt oder auf der hauseigenen Kühnreitrodelbahn. Praktischerweise gibt es Rodeln und Schneeschuhe im Wanderhotel Gassner zum Leihen.

Nur Originale – drinnen wie draußen

Das Etikett „typisch pinzgauerisch“ gilt für das Outdoor-Programm ebenso wie für das Wanderhotel Gassner selbst. Gemütlichkeit und Gastlichkeit bestimmen das Haus im traditionellen Salzburger Landhausstil, zu dem auch ein moderner Crystal Spa-Wellnessbereich mit Farblichthallenbad, Saunawelt, Ruhe- und Massagebereich gehört. Der gewachsene Familienbetrieb wird von Sonja Gassner und ihrem Bruder Hans-Peter Gassner geführt, der auch in der Küche das Motto „bewusst natürlich“ zelebriert. Lebensmittel aus der hauseigenen Landwirtschaft und der eigenen Jagd sowie regionale Schmankerl bestimmen den Speisezettel. www.hotel-gassner.at

September 2018 - Wanderhotel Gassner: Die höchsten Berge zum Runterkommen

In der Winteridylle der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern hat die Hektik des Alltags keinen Platz  – das spürt man gleich bei der Ankunft im Wanderhotel Gassner. Die familiäre Gastfreundschaft, das wild-romantische Aktivprogramm und das Crystal Spa tun der Seele gut.

Viele Gäste sind im Urlaubsmodus, sobald sie im Wanderhotel Gassner**** in Neukirchen am Großvenediger ankommen. Näher zu sich selbst kommen viele, wenn sie mit Wanderführerin Monika zu einer Schneeschuh-Tour in die bizarr-schöne Winterwelt oder zu einer nächtlichen Fackelwanderung in die verschneiten Wälder aufbrechen. Oder wenn sie mit den Nationalpark-Rangern eine Wanderung in die atemberaubend schönen Sulzbachtäler am Fuße des Großvenedigers unternehmen und bei einer Wildtierbeobachtung im Habachtal dabei sind. Unberührte Schnee- und Eiswelten, Rehe und Hirschen in ihrem natürlichen Lebensraum „klebt“ man dabei in sein geistiges Urlaubsalbum.

 

Expedition Wellness

Eine Extraportion Naturgenuss gibt es im Crystal-Spa des Wanderhotels. Der feine Duft nach Zirbenholz in der 500 m² großen Wellness-Oase umschmei-chelt die Sinne. Das professionelle Spa-Team verwöhnt die Gäste mit wohltu-enden Anwendungen wie Bein- und Fußmassagen, einer Aromaöl-Rückenmassage oder einer Kristallklar-Körperpackung. Auch beim Aufguss in der Sauna oder ein paar Runden Schwimmen im Farblichthallenbad macht sich tiefe Entspannung breit. Am nächsten Tag leiht man sich Schneeschuhe oder eine Rodel und entdeckt den Winter zwischen Kitzbüheler Alpen und Hohe Tauern auf eigene Faust. Fehlt nur noch eine Zutat für den perfekten Wintertag im Wanderhotel Gassner: Das tägliche Fünf-Gänge-Dinner, zu dem sich Hausherr Hans-Peter Gassner von den Pinzgauer Küchentraditionen sowie Produkten aus der hauseigenen Landwirtschaft inspirieren lässt. www.hotel-gassner.at

September 2018 - Heiliger Abend unter dem höchsten Berg Salzburgs

Echte Weihnachtsromantik gehört zum Salzburger Land wie Ochs und Esel zur Krippe. So authentisch ist der Advent in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern, wo das Wanderhotel Gassner liegt und sich der Winter von seiner glitzernden Seite zeigt.

Wer das erste Mal Weihnachten im Wanderhotel Gassner**** in Neukirchen am Großvenediger feiert, erlebt ein Fest voller Besinnlichkeit und Romantik. Die wirkt in dem familiengeführten Haus nicht aufgesetzt, sondern ganz selbstverständlich. Die Gastgeberfamilie Gassner hält alles bereit, was sich Kinder fürs Weihnachtsfest wünschen – und Erwachsene schon fast vergessen haben: Tage in einer bizarr-schönen Winterwelt, aufgelockert durch Schneeschuh-Touren, lustige Rodelpartien und nächtliche Fackelwanderungen. Dazu zig Winterwege und der Nationalpark Hohe Tauern als größtes Schutzgebiet der Alpen sowie die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt. Nach dem winterfrischen Naturgenuss wärmt man sich im neuen Wohnzimmer bei einem köstlichen Glühwein und duftenden Weihnachtskeksen. Oder im Crystal-Spa Farblichthallenbad, in der Relax-Saunawelt, bei einer Massage oder einer Wellness-Behandlung. Mit der typischen Salzburger Weihnacht unter dem Christbaum hat das Warten aufs Christkind ein Ende. Hausherr Hans-Peter Gassner hat auch für den Gaumen ein Geschenk parat: Ein Galadinner aus seiner regionalen, bodenständig-innovativen Küche und Zutaten aus der eigenen Landwirtschaft. Das Wanderhotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger verbucht 100% Weiterempfehlungen auf HolidayCheck und zählt zu den Wanderhotels mit 5 Bergkristallen. www.hotel-gassner.at

September 2018 - 6 Skitage, 7 Nächte: Traum-Skiurlaub im Wanderhotel Gassner 

Grandiose Berge, traumhafte Aussichten, perfekte Pisten mit dem richti-gen „Drive“. Abgeschwungen wird direkt vor der Haustüre. Das Salzburger Wanderhotel Gassner ist mitten drin zwischen hunderten Pistenkilometern rund um Wildkogel, Kitzbüheler und Zillertaler Alpen.

Grandiose Berge, traumhafte Aussichten, perfekte Pisten mit dem richti-gen „Drive“. Abgeschwungen wird direkt vor der Haustüre. Das Salzburger Wanderhotel Gassner ist mitten drin zwischen hunderten Pistenkilometern rund um Wildkogel, Kitzbüheler und Zillertaler Alpen.

 

Im Crystal Spa die Streif „abstreifen“

Wem nach einem Kilometerfresser-Skitag die „Streif“ auf dem Hahnenkamm in die Oberschenkel gefahren ist, der peilt im Wanderhotel Gassner am besten gleich das 500 m² große Crystal Spa an. Eine Bein-, Waden- und Rückenmassage, eine Fußreflexzonenmassage oder ein Besuch in der Saunawelt entspannen den gesamten Bewegungsapparat. Noch ein paar Längen im Blausee-Wasser und die letzten Zipperlein sind gelöst. Schon kann man sich dem nächsten Genussthema widmen: etwa dem Kulinarium, dass in den Händen von Hausherr Hans-Peter Gassner liegt. Er weiß, womit sich der Feinschmeckergaumen kitzeln lässt: mit einer regionalen, bodenständigen, aber auch innovativen Küche, ausgewählten Zutaten aus der eigenen Landwirtschaft und Schätzen aus dem Bio-Kräutergarten. Dazu von Sommeliére Elisabeth eine Weinempfehlung, mit der man den Tag in der gemütlichen Stuben oder im neu gestalteten Wintergarten „Das Wohnzimmer“ ausklingen lassen kann. Die Wohlfühlzimmer mit Pinzgauer Holz, erdigen Farben und natürlichen Materialien ist danach das perfekte „Rückzugsplatzerl“. Hier können sich Körper, Geist und Seele erholen, bevor es am nächsten Tag wieder zum Pistencheck geht. www.hotel-gassner.at

September 2018 - Wildnis und „Waldness“ im Wanderhotel Gassner

Im Herbst entfaltet der Nationalpark Hohe Tauern eine ungeahnte Farben-pracht und die klare Luft sorgt für gestochen scharfe Bilder. Gemeinsam mit den Gastgebern und Guides des Wanderhotels Gassner geht es 6-7 Mal pro Woche in die berauschende Natur.

Der Nationalpark Hohe Tauern ist mit 266 Dreitausendern, 342 Gletschern und fast 1.000 Bergseen das größte Schutzgebiet in den Alpen – und eine unglaublich inspirierende Landschaft. Beim Herbsturlaub im Wanderhotel Gassner**** in Neukirchen am Großvenediger schafft man zwar nur einen Bruchteil dieser Erlebniswelt zwischen Almen, Fels und ewigem Eis. Doch eine bleibende Erinnerung ist es allemal, wenn man sich mit den Gastgebern auf in die Nationalparktäler und Dreitausender der Hohen Tauern macht. Die Krimmler Wasserfälle rücken dabei ins Blickfeld, die urtümlichen Sulzbachtäler am Fuße des Großvenedigers oder die hoteleigene Jagdhütte im Obersulzbachtal. Hans-Peter Gassner ist Hotel- und Küchenchef sowie leidenschaftlicher Jäger in Personalunion. Beim Wild Watching auf leisen Sohlen werden Wildtiere beobachtet, anschließend gibt es bei der Jagdhütte ein Schnapserl und auf der Berndlalm eine Wilderer-Jausn. Einen „Schuss „Waldness“ in den Herbsturlaub bringt Hotelchefin Sonja Gassner. Nach einem Tag im Wald schmecken die Schmankerln aus der „Waldküche“ noch besser.

 

Die Lizenz zum Wandern

Vor dem Wandern sollte man sich bei den beiden Wanderführerinnen Alexandra und Monika den „Wanderführerschein“ holen. Wenn die passende Ausrüstung, die wichtigen „Wetterecken“ und die Orientierung in den Bergen besprochen worden sind, steht dem Naturerlebnis Hohe Tauern auch auf eigene Faust nichts mehr im Wege. Das Wanderhotel Gassner**** zählt mit 5 Wanderhotel-Bergkristallen und 100 Prozent Weiterempfehlungen auf HolidayCheck (5,9 von 6 Punkten) zu den Salzburger Geheimtipps für einen Natururlaub inmitten der Hohen Tauern. Die Wanderjause nimmt man sich vom Frühstücksbuffet mit, Leihrucksack, Wanderkarte und Wanderstöcke stehen an der Rezeption bereit. – Und vor der Hoteltüre honiggelbe Lärchen, tiefgrüne Fichten und bunte Alpenblumen, die sich unter dem kräftigen Blau des Himmels in Szene setzen. www.hotel-gassner.at

September 2018 - Naturgenuss zum Saisonschluss im Nationalpark-Herbst

Ende September, wenn die Ernte eingebracht und das Vieh von der Alm heimgekehrt ist, zieht es Naturliebhaber in die Berge. Die unglaubliche Fernsicht ist für Gäste des Wanderhotels Gassner ein guter Grund, um „aus sich herauszugehen“. Ein zweiter ist ein geschenkter Urlaubstag.

Das uralte Kulturland inmitten der Hohen Tauern und des gleichnamigen österreichischen Nationalparks ist im Herbst in mildes Licht getaucht. Die Luft ist glasklar, der Himmel sieht wie reingewaschen aus. Wer kann, nutzt diese Tage unter der milden Sonne und macht sich auf den Weg. Zu sehen gibt es rings um Neukirchen außerordentlich viel: Darunter die naturbelassenen und wildromantischen Sulzbachtäler, die tosenden Krimmler Wasserfälle, das einzige Smaragdtal Europas, die „arktische“ Gletscherwelt um den Weißsee und einige der höchsten Gipfel Österreichs. Als perfekte Unterkunft empfiehlt sich das Wanderhotel Gassner**** in Neukirchen am Großvenediger, das seinen Gästen die „Spitzen-Attraktionen“ ihrer Heimat höchstpersönlich näherbringt. Im Rahmen des Wochen-Wanderprogramms werden die schönsten Ziele in dieser Bergwelt zwischen 800 und 2500 Metern Höhe angepeilt. Wem es irgendwann zu steil wird, der steigt einfach auf eine Sommerbergbahn um und spart sich die anstrengendsten Höhenmeter. Ein leichtgängiges Erlebnis mit dem Auto, ist die Großglockner Hochalpenstraße – eine der beliebtesten Attraktionen Österreichs.

 

Raus aus den Bergschuhen, rein in die Latschen

Nach der körperlichen Anstrengung kommt die Erholung im Wanderhotel Gassner. Ein paar Verwöhneinheiten im Crystal Spa – und schon fühlt man sich frisch gestärkt. Ein Aufguss in der Saunawelt lässt dem Muskelkater keine Chance, eine Massage mit Arnikaöl macht Rücken und Beine „knetweich“. Rundum aufbauend sind Anwendungen mit den traditionellen Heilpflanzen aus der Region: eine Alpine Fichte-Körperpackung oder ein Alpenrosen-Peeling. Danach ein paar Runden im Farblichthallenbad und schon werden wieder Wanderpläne für den nächsten Tag geschmiedet. Aufbaunahrung kommt von Hotel- und Küchenchef Hans-Peter Gassner, in Form der Genusspension auf Basis von Produkten aus der hauseigenen Landwirtschaft und dem Bio-Kräutergarten. www.hotel-gassner.at