Untersulzbachtal

Es ist gänzlich unbewohnt und von besonderer landschaftlicher Schönheit.

Im Untersulzbachtal warten selbstverständlich ebenfalls zahlreiche interessante, abwechslungsreiche, gemütliche, herausfordernde und anspruchsvolle Wanderungen und Touren auf Sie!

Sehr sehenswert: Das Naturdenkmal Untersulzbach-Wasserfall!Der Untersulzbachfall ist ein 50m hoher, leicht zugänglicher Wasserfall, der wunderschön in die Waldlandschaft eingebettet ist.

Wissenswertes

Das Untersulzbachtal ist bekannt für seinen Mineralienreichtum. Bergkristall, Sphen, Apatit, Aquamarin und Adular sind nur einige davon. Weltberühmt und durch Größe, Schönheit und Formenreichtum weltweit einzigartig ist das Vorkommen von Epidot in der Knappenwand.

Historisch und geologisch interessant ist der ehemalige Kupferbergbau am Hochfeld, der 1857 stillgelegt wurde. 500 Jahre lang wurde hier nach Kupfer geschürft. Ein Teil der Stollenanlage wurde wieder erschlossen und nun stehen etwa 1,2 km dem Besucher mit Führung im Schaubergwerk offen.

Das Untersulzbachtal wurde vom Land Salzburg lt. Sonderschutzgebietsverordnung unter höchsten Schutz gestellt, im September 2019 bekommen die Sulzbachtäler die höchste Auszeichnung weltweit der IUCN verliehen und zwar die Anerkennung des Wildnisgebietes mit der Kategorie Ib.

Gipfel:

  • Großer Wartkopf (2.640 m)
  • Keeskogel (3.291 m)
  • Schwarzes Hörndl (3.100 m)
  • Pillewizer (3.000 m)
  • Großvenediger (3.674 m)
  • Kleinvenediger (3.471 m)
  • Hohe Fürleg (3.244 m)
  • Habachspitze (3.062 m)

Übergänge:

  • über Bettlerscharte (2.050 m) ins Obersulzbachtal
  • über Zwischensulzbachtörl (2.918 m) zum Obersulzbachkees nur mit kompletter Eisausrüstung und Seil möglich