storytelling

Pressebereich

Aktuelle Pressetexte

Wertvolles rund um unser 4 Sterne Superior Hotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger finden Sie in unseren aktuellen Presseaussendungen.

Pressebilder zu den verschiedenen Themen geben wir gerne auf Anfrage frei.

 

Für den Winterurlaub mit Freunden in ungezwungener Atmosphäre hat das Hotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger das passende Ambiente. Im Bauernhaus Kühnreit mit Bauernstube und „Badhaus“ lassen sich Tage voll Gemütlichkeit und Geselligkeit verbringen.

Die Geschwister Sonja und Hans-Peter sind die Gastgeber im Hotel Gassner****Superior in Neukirchen am Großvenediger. Sie haben von ihren Eltern nicht nur das Gespür für Gastlichkeit geerbt, sondern auch die Landwirtschaft aus den 1950er Jahren. In dem 150 m2 großen, alten Bauernhaus gleich neben der heutigen Bio-Landwirtschaft mit Hühnern und Schafen, finden größere Gruppen mit bis zu zwölf Leuten eine außergewöhnliche Urlaubs-Location mit uriger Gemütlichkeit rustikalem Retro-Charme.

Viele schätzen vor allem die Tatsache, dass man hier ganz unter sich ist: beim gemeinsamen Kochen in der voll eingerichteten Küche, beim Kartenspielen in der holzgetäfelten Bauernstube mit Kachelofen oder beim Schwitzen im „Badhaus“ mit eingebauter Infrarotkabine. Dabei kann man jederzeit die Halbpension und die Wellness-Oase Crystal Spa im Hotel dazu buchen – falls einmal Küche und Badhaus kalt bleiben sollen.

Auf zum Pistencheck

Am nächsten Wintermorgen werden Brettl‘n und aufgewärmte Skischuhe aus dem Skiraum geholt, um gemeinsam die Wildkogel-Arena zu erobern. Dafür stehen mit den beiden weiteren Skigebieten in den Kitzbüheler und Zillertaler Alpen insgesamt 335 Pistenkilometer in Warteposition.

Für ein ultimatives Nationalpark-Wintererlebnis werden die Schneeschuhe angeschnallt und der Blausee im Obersulzbachtal angepeilt, das smaragdene Habachtal oder die Krimmler Wasserfälle. Für Skitouren gibt es um Neukirchen Ziele von blau bis schwarz – vom Wildkogel bis zum Großvenediger. Oder die Freunde schnappen sich Rodeln und starten die Kühnreit-Rodelbahn hinauf, die direkt am Bauernhaus vorbeiführt und bis 22 Uhr beleuchtet ist.

In diesem Fall ist schon klar, wo der Tag ausklingt: im eigenen Bauernhaus, in dem der Kachelofen noch gemütlich warm ist. Bei einem dampfenden Glühwein – oder noch heißer im „Badhaus“ – wird schon das Programm für den nächsten Urlaubstag besprochen. www.gassner-hotel.at

Wohnen im Bauernhaus – Winter 2021/22

  • Bauernhaus (bis 12 P.) ab 300 Euro pro Tag/Haus (Endreinigung 120 Euro)
  • Halbpension 40 Euro pro Person / 20 Euro pro Kind (Aufschlag Weihnachts- und Silvestermenü 30 Euro)

Das Hotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger hat im Vorjahr den Aufstieg in die Superior-Klasse geschafft. Neben dem perfekten Wohlfühl-Ambiente sind es auch die vielen kleinen und großen Extra-Leistungen, die den Winterurlaub so besonders machen.

Ein Hotel auf Superior-Niveau, persönlich, sportlich, typisch österreichisch und mitten im Nationalpark Hohe Tauern: Den Gastgebern Sonja und Hans-Peter Gassner liegt jeder einzelne Gast am Herzen – und die schöne Natur ringsum. Der Oberpinzgau ist eine eigene Winterwelt mit Naturspektakeln wie den Krimmler Wasserfälle, den höchsten Bergen Österreichs und unberührten Nationalparktälern wie dem Ober- und Untersulzbachtal. Mittendrin liegt das Hotel Gassner****Superior in Neukirchen, das zu den Wanderhotels mit fünf Bergkristallen zählt. Im Wanderangebot inklusive sind wöchentlich fünf Schneeschuh- und Winterwanderungen(Montag bis Freitag) gemeinsam mit Hotelguide Monika. Schneeschuhe, Wanderstöcke und Rucksäcke gibt es im Hotel zum Leihen. Kostenfrei ist außerdem die Teilnahme am Winterprogramm des Nationalpark Hohe Tauern und des Tourismusverbandes.

Winter- und Berglust PUR

Das Hotel Gassner wurde 2019 mit dem Holidaycheck-Award als bestes Skihotel ausgezeichnet. Es liegt auf der Sonnenseite von Neukirchen, am Fuße der Kitzbüheler Alpen und an der Skiabfahrt der Wildkogel-Arena. Vor dem Hotel liegt der Kinderübungslift, die hauseigene Kühnreit-Rodelbahn (5 km) endet hinter dem Haus. Der Hausskiberg der Neukirchner wird nicht nur wegen seiner 75 Kilometer abwechslungsreichen Pisten geschätzt (Top-Skigebiet auf skiresort.at), sondern auch wegen des traumhaften 360-Grad-Alpenkinos von seinem Gipfel. Von oben führt außerdem die mit 14 Kilometern weltweit längste beleuchtete Rodelbahn nach Bramberg. Das Skiticket gibt es an der Hotel-Rezeption, mit dem e-liner-Skibus ist die Talstation in ein paar Minuten erreicht. Die Großraum-Skigebiete Zillertal-Arena und Kitzbüheler Alpen sind nur zehn bis 15 Kilometer entfernt. Abseits der Traumpistenpisten locken 45 Loipenkilometer und unzählige geräumte Winterwanderwege für den „sanften“ Wintertraum im Nationalpark Hohe Tauern.

Wärme und Wellness PUR

Nach dem prickelnden Wintererlebnis ist das auf 1.200 m² Fläche erweiterte Crystal Spa die erste Anlaufstelle. In der Infrarotkabine und im Dampfbad, der Salz-, Zirben- und Biosauna oder der Panorama-Außensauna wird es den Gästen warm ums Herz. Beim Schwimmen im Farblicht-Indoor-Pool mit integriertem Whirlpool, Sprudelliegen und Schwallbrause werden müde Glieder wieder munter. Professionelle Körperbehandlungen wie Bergsalz-Peelings, Fichtennadel-Körperpackungen, Massagen „mit der Urkraft der Berge“ oder Edelweiß-Gesichtsbehandlungen bewirken kleine Wunder. Reines Wohlbefinden stellt sich in Infrarot- und Wärmeliegen, im Tepidarium, im Panorama-Ruheraum „Crystal“ oder im Familien-Ruheraum ein.

Genuss und Luxus PUR

Viele Extra-Leistungen machen auch das kulinarische Angebot besonders schmackhaft. Vom Guten-Morgen-Frühstück mit frischen, regionalen und gesunden Zutaten bis zur abendlichen 5-Gang-Genuss-Expedition im neuen Restaurant- und Buffetbereich steht höchste Qualität im Mittelpunkt. Danach noch ein Glas Wein am Kamin im „Wohnzimmer“ – und schon ist Rückzug in die eigenen vier Wände angesagt. Neben Wohlfühlzimmern, Suiten und Wohnstudios mit Zirben-, Fichten- oder Altholz im Gassner-Stammhaus gibt es ein uriges Bauernhaus für zwölf Personen und ein exklusives 147 m2 großes, luxuriöses Baumhaus am Waldrand. Wer e-mobil anreist, kann bei zwei Ladestationen auf dem Hotelparkplatz auftanken. www.hotel-gassner.at

Den Geschwistern Sonja und Hans-Peter vom Hotel Gassner wurde die Liebe zur Natur in die Wiege gelegt. Aufgewachsen vor den Toren des Nationalparks Hohe Tauern lernten sie, mit der Umwelt sorgsam umzugehen. Deshalb ist für sie Nachhaltigkeit im Hotelbetrieb unverzichtbar.

Zwei Geschwister mit nachhaltiger Leidenschaft für das, was sie tun: Sonja und Hans-Peter Gassner haben von ihren Eltern den Sinn für Gastlichkeit geerbt, aber auch für ein Wirtschaften mit Augenmaß und Verantwortung. Ihr aktiver Beitrag zum Umweltschutz hat dem Hotel Gassner****Superior in Neukirchen am Großvenediger Zertifizierungen und Auszeichnungen eingebracht, vom Österreichischen Umweltzeichen bis zum EU-Ecolabel.

Regionalität von waschechten Pinzgauern

Regionale Identität steht im Hotel Gassner im Mittelpunkt allen Denkens und Handelns. Hochwertige, frische, lokale und saisonale Lebensmittel zeichnen das Gassner-Kulinarium aus. Ein Großteil der Lebensmittel kommt von Erzeugern im Umkreis von rund 60 Kilometern. Dazu zählen Brot und Gebäck, Eier, Milch- und Käseprodukte, Obst und Gemüse, Fisch, Wurst- und Fleischwaren. Wildspezialitäten stammen aus der hoteleigenen Jagd im Obersulzbachtal, Kräuter und Zutaten für Pesto, Salze, Marmeladen, Sirupe und Tees aus dem eigenen Garten. Im Crystal-Spa werden Arnika und Johanniskraut aus den Hohen Tauern zu hochwertigen Massageölen verarbeitet. Die STYX Naturkosmetik wird in Österreich klimaneutral und ohne Tierversuche erzeugt.

Gut für die Natur = gut für den Gast

Ebenso wichtig ist den Gastgebern der sparsame Umgang mit Ressourcen und Energie. Der Naturpool „Bergsee“ kommt mit reinem Wasser ohne chemische Zusätze aus. Das außergewöhnlich weiche Trinkwasser stammt von der Blauseequelle am Eingang des Obersulzbachtals. Warmwasser wird umweltschonend nach dem Durchlauferhitzer-Prinzip bereitet. Die Wärme stammt vom Bio-Fernwärme-Heizwerk Neukirchen und zum Teil aus Wärmerückgewinnung von den Hotel-Kühlanlagen. Speisereste des Hotels landen in den Biogasanlagen des Entsorgers und werden in umweltfreundliche Energie umwandelt. Strom bezieht das Hotel Gassner zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen, auch von der Photovoltaik-Anlage auf dem Mitarbeiterhaus. Für die Beleuchtung der Räume und Außenanlagen werden Bewegungsmelder und LED-Leuchten oder Solarlampen verwendet. Alles technischen Geräte sind höchst energieeffizient. Für e-mobile Gäste gibt es zwei Ladestationen auf dem Parkplatz. Die Nationalpark Sommercard sorgt für umweltfreundliche Mobilität mit der Pinzgauer Lokalbahn, den Post- und Wanderbussen.

„Groß denken und spenden“ für den kleinen Fußabdruck

Verzichten die Gäste auf eine der täglichen Zimmerreinigungen, spendet das Hotel Gassner zwei Euro an das Wildnisschutzprojekt Sulzbachtäler im Nationalpark Hohe Tauern, das von der Weltnaturschutzunion IUCN als international anerkanntes und geschütztes Wildnisgebiet ausgewiesen wurde. All das ergibt einen ressourcenschonenden Urlaub, mit kleinem Fußabdruck und einem gutem ökologischem Gewissen inmitten der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. www.gassner-hotel.at

Vor dem neuen Panorama-Ruheraum des Hotel Gassner breiten sich die winterlichen Berge im Nationalpark Hohe Tauern aus. Drinnen im 1.200 m² großen Crystal Spa mit Saunen, Pools, Ruhe- und Behandlungszonen regieren wohlige Wärme und die traditionellen Heilmittel der Region.

Arnika, Almrosen, Latschenkiefer, Fichten- und Tannennadeln, Bergsalz, Steine, Stutenmilch und Blauseewasser: Das Naheliegende kommt im Crystal Spa des Hotel Gassner****Superior in Neukirchen zum Einsatz. Das Team versteht sich auf Massagen, Peelings und Packungen sowie Beauty-Treatments und setzt dabei vor allem auf die Schätze aus den Hohen Tauern. Eine Arnikaöl-Massage lockert und entspannt die Muskeln, ein Bergsalz-Ganzkörperpeeling strafft die Haut und lässt gestaute Energie wieder frei fließen. Eine Alpine Stone Massage bringt einen Schuss Tiefenwärme und Genuss in die frostigsten Wintertage. Das Hotel Gassner hat seinen Spa- und Wellnessbereich vor kurzem erneuert und nach draußen auf 1.200 m² erweitert. Die Winterkulisse mit den Tauerntälern und den höchsten Bergen Salzburgs und Österreichs breitet sich vor den Fenstern des neuen Panorama-Ruheraums aus und lässt schon erahnen, was am nächsten Tag für Hochgefühle sorgen wird.

Wellness im Schnee und im Spa

Wenn es um „Wellness im Schnee“ geht, ist Wanderführerin Monika die ausgewiesene Expertin. Mit ihr machen sich Gassner-Gäste von Montag bis Freitag auf in die herrliche Natur. Fünfmal pro Woche gibt es die „Ge(h)legenheit“, die schönsten Plätze zwischen Kitzbüheler Alpen und Hohen Tauern mit Schneeschuhen zu erkunden. Beispielsweise den Blausee im Obersulzbachtal, den Untersulzbach-Wasserfall, die Kapelle „Maria im Schnee“, die Hütten im Dürnbachtal oder den Wildkogel-Gipfel. Auch bei einer Rodelpartie auf dem Wildkogel oder einer nächtlichen Fackelwanderung durch Neukirchen ist Monikas Orientierungssinn gefragt. Nach solchen prickelnden bis anspruchsvollen Wintererlebnissen ist für viele der Gang ins Crystal Spa des Hotel Gassner der beste Tagesausklang: Auf den Infrarotliegen, in der Salzsauna, im Dampfbad oder einer von drei „hitzigeren“ Saunen schmelzen nicht nur Eis und Schnee dahin. Im Farblicht-Indoor-Pool erwachen wieder die Lebensgeister, rechtzeitig bevor Hans-Peter Gassner und sein Team im Restaurant ihre Küchengeheimnisse mit regionalen Produkten und ebensolchen Rezepten lüften. Die vielen guten Impulse für Leib und Seele tragen dazu bei, dass man sich im Hotel Gassner über 100 Prozent Weiterempfehlungen auf (5,9 von 6 Punkten) und den HolidayCheck-Award 2021 freuen darf. www.gassner-hotel.at

Expedition „Winterwellness“ (11.–18.12.21, 09.–18.04.22)

Leistungen:

  • 7 x Genuss-HP inkl. neuem CRYSTAL SPA Farblichthallenbad mit Relax-Saunalandschaft
  • 1x Teilmassage Rücken/Nacken (25 min.)
  • 1x Ganzkörperpeeling Bergsalz (25 min.)
  • 1x Fußreflexzonenmassage (25 min.)
  • 5 x pro Woche Outdoor-Programm mit Winterwanderführerin Monika (Schneeschuhwandern, Rodeln, Winterwandern, gratis Rodel- und Schneeschuhverleih).


Preis p. P.: ab 926 Euro

Im Süden recken sich die weiß glitzernden Dreitausender der Hohen Tauern in die Höhe, im Norden die Zweitausender der Kitzbüheler Alpen. Dazwischen feiert man im Hotel Gassner Weihnachten wie früher: mit viel Schnee, Christkindl-Romantik und alten Küchentraditionen.

Das Hotel Gassner****Superior liegt in Neukirchen am Großvenediger, auf der Sonnenseite des Oberpinzgauer Salzachtals und inmitten der Salzburger Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. Zwischen Krimmler Wasserfällen, Großvenediger und den malerischen Tauerntälern spielt die Natur die Hauptrolle – ob beim Skifahren, Boarden, Langlaufen, Rodeln, Winter- und Schneeschuh-Wandern oder auf Skitouren. Und das tut sie auch in dem Wanderhotel mit fünf Bergkristallen: Montag bis Freitag sind die Gäste mit dem Aktiv-Angebot des Hauses draußen unterwegs und erkunden die schönsten Plätze der Ferienregion. Ein „etwas anderer“ Advent mit Glaskunst und Weihnachtskrippen findet beim „Advent a de Berg“ (11.–12.12.21) in Bramberg statt. Zu typischen Pinzgauer Köstlichkeiten und einer Krippenwerkstatt liefern Weisen- und Alphornbläser die musikalische Untermalung. Außerdem zu Gast: die bekannten „Zellberg Buam“ und das „Tauernecho“.

Die stille Zeit in aller Ruhe genießen

Das Traditionshaus selbst führen die Geschwister Sonja und Hans-Peter Gassner mit viel Gespür und Sinn für echte Werte. Im Advent liegt der Duft nach selbstgebackenen Lebkuchen, Vanillekipferln, Zimtsternen, Bratäpfeln und Kletzenbrot über dem Haus. Und nur in dieser besonderen Zeit tischt Küchenchef Hans-Peter das Bachlkoch auf, ein typisches Pinzgauer Weihnachtsessen. Der Heilige Abend wird im „Kreis der Familie“ mit den Gastgebern gefeiert. Wenn alle gemeinsam das Stille-Nacht-Lied vor dem bäuerlich geschmückten Christbaum singen, werden die schönsten Kindheitserinnerungen wach. Warm ums Herz wird den Gästen im Advent auch im Crystal Spa. Auf 1.200 m² Fläche drinnen und draußen kommen Körper, Geist und Seele zur Ruhe. Schwimmen im Farblicht-Indoor-Pool oder Dampf ablassen in der Salz- und Biosauna sowie in der Panorama-Außensauna mit Bergblick sind nur einige von vielen Möglichkeiten, den Alltag auszuknipsen. Der Panorama-Ruheraum lässt die stillste Zeit im Jahr tatsächlich als solche erleben, während die Blicke über die schneebedeckten Tauerngipfel gleiten. Danach vielleicht eine Massage mit Hot Stones, eine Gesichtsbehandlung mit Stutenmilch oder eine Körperpackung „Alpine Tanne“ und man ist endgültig im Hier und Jetzt angekommen.

Gute Noten auf den Foren

2021 feierte das Hotel Gassner den Aufstieg in die „Superior-Klasse“ mit Neuerungen im Spa-, Restaurant- und Buffetbereich. Die Gastgeber Sonja und Hans-Peter Gassner dürfen sich über 100 Prozent Weiterempfehlungen (5,9 von 6 Punkten) und den Special Award auf HolidayCheck freuen. Die guten Noten betreffen auch die vielseitigen Wohnmöglichkeiten, die bei den Gästen gut ankommen: Neben Wohlfühlzimmern, Suiten und Wohnstudios mit Zirben-, Fichten- oder Altholz im Stammhaus gibt es ein uriges Bauernhaus und ein exklusives, 147 m2 großes Baumhaus inmitten von Fichten. – Das verspricht pure Romantik für Weihnachten in den Hohen Tauern. www.gassner-hotel.at

Adventpauschale (11.12.–25.12.21)

Leistungen:

  • 7 x Genuss-HP inkl. Galamenü mit Weihnachtsfeier am 24.12.
  • 5 x geführte Schneeschuh- und Winterwanderungen mit Winterwanderführerin Monika (gratis Rodel- und Schneeschuhverleih)


Preis ab 945 Euro pro Person und Woche

Das Hotel Gassner liegt in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern, einer der großartigsten Hochgebirgslandschaften der Erde. Es wurde zwei Mal in Folge als „Wanderhotel des Jahres“ ausgezeichnet und stellt seinen Gästen wöchentlich fünf unvergessliche Schneeschuhtouren in Aussicht.

Tief verschneite Täler, vereiste Wasserfälle und zugefrorene Seen, lichte Wälder, Bergwiesen und Almen – am Horizont die Hohen Tauern mit ihren glitzernden Gipfeln vor dem tiefblauen Himmel: Für solche aufbauenden Aussichten lohnt es sich, in die Schneeschuhe zu steigen. Das „Wandern mit Bärentatzen“ zählt zu den spannendsten und gleichzeitig entspannendsten Wintersportarten. Das Hotel Gassner****superior liefert Naturentdeckern fünf Mal pro Woche den nötigen Anstoß. Gemeinsam mit Wanderführerin Monika werden wunderschöne Ziele am Fuße der höchsten Berge Salzburgs und Österreichs angepeilt: etwa der Untersulzbach-Wasserfall, der Blausee im Obersulzbachtal, die weltberühmten Krimmler Wasserfälle, das Wildgerlostal oder die Ambrosiuskapelle am Hausberg Wildkogel. Zusammen mit Nationalpark Rangern oder Wildkogel-Wanderführern steht auch Hochalpines im Stubachtal, im „smaragdenen“ Habachtal oder im Hollersbachtal am Programm. Die fast unberührten Winterwelten, die sich um den Nationalpark Hohe Tauern überall auftun, prägen sich tief ins Gedächtnis ein.

Die längste, beleuchtete Rodelgaudi der Welt

Ein schönes Erlebnis, auch ohne Guide, ist der Weg am Wildkogel-Gipfel, samt Auffahrt mit der Wildkogelbahn. Talwärts bietet sich sogar eine „Schlittenpartie“ auf der mit 14 Kilometern längsten beleuchteten Rodelbahn der Welt ins Tal an. Abends sind große und kleine Gäste mit Feuereifer bei einer nächtlichen Fackelwanderung in den Nationalpark dabei. Das Hotel Gassner zählt zu den besten Wanderhotels Österreichs (5 Bergkristalle) und wurde zwei Mal in Folge mit dem Award „Wanderhotel des Jahres“ ausgezeichnet. Rodeln, Schneeschuhe, Wanderstöcke und Rucksäcke gibt es kostenlos zum Ausleihen.

Am besten ist’s regional

Für eine wohltemperierte Aufwärmrunde ist im Hotel Gassner gesorgt. Zwischen Salzgrotte, Infrarotliegen, Salzsauna, Bio- und der finnischen Zirben-Außensauna klettert das Thermometer von 25 bis auf 90 Grad. Auch sonst bietet das 1.200 m² große Crystal Spa unzählige Möglichkeiten, den Wintertag „nachzubereiten“: im neuen Panorama-Ruheraum mit Bergblick etwa, im Blausee-Wasser des Farblicht-Indoor-Pools oder in einem der Behandlungsräume. Bei Massagen mit Aromaöl oder Hot Stones, Bergsalz-Peelings und Latschen-Körperpackungen tankt man für den nächsten Wintertag auf. – Und vor allem auch im Anschluss daran, bei Hans-Peter Gassners bodenständiger und gleichzeitig leichter Küche, die im umgestalteten Restaurant- und Buffetbereich serviert wird. Auf Basis von Lebensmitteln aus der hauseigenen Landwirtschaft, dem Bio-Kräutergarten und dem Gassner-Jagdrevier wird mit viel Liebe gekocht. Das schmeckt man auch an den selbst hergestellten Kräutersalzen und Marmeladen. Für das großartige Gesamtangebot dürfen sich die Gastgeber und ihre motiviertes Team über 100 Prozent Weiterempfehlungen (5,9 von 6 Punkten) und den HolidayCheck-Award 2021 freuen. www.gassner-hotel.at

Expedition „Schneeschuh“ (11.–18.12.21, 09.01.–18.04.21)

Leistungen:

  • 7 x Genuss-HP inkl. Relaxen im neuen CRYSTAL-SPA-Farblichthallenbad und in der Relax-Saunalandschaft
  • 5 x geführte Schneeschuh- oder Winterwanderungen pro Woche mit Winterwanderführerin Monika
  • 1 x Berg- und Talfahrt für Fußgänger mit der Wildkogelbahn
  • 1 x Durch & Durch fit Teilmassage zur Muskelentspannung –


Preis p. P.: ab 866 Euro

Gute Aussichten für Verliebte, die nach prickelnden Wintererlebnissen eine „abgehobene Kuschelzeit zu zweit“ verbringen möchten: Das Gassner Baumhaus am Waldrand, steht inmitten von Baumwipfeln auf Stelzen – und für den Luxus des Außergewöhnlichen.

Das Hotel Gassner****Superior liegt in Neukirchen am Großvenediger, umgeben von den Naturschönheiten des Nationalpark Hohe Tauern. Nur ein paar Gehminuten vom Hotel steht das Gassner Baumhaus, ein Urlaubsnest auf Stelzen, umgeben von einem Fichtenwald. Drinnen im Baumhaus ist alles perfekt ausgestattet für die zweisame Winter-Auszeit. Egal, ob Honeymoon oder einfach mal Auszeit vom Alltag: Auf 147 m2 Wohnfläche finden Paare viel Platz zum Träumen und Kuscheln. Es gibt es ein großes Wohnzimmer, ein „Natur-Luxus Badezimmer“ und unter dem Giebel ein romantisches Schlafzimmer mit Kingsize-Bett. An der Winterwelt, die sich vor den Panoramafenstern auftut, können sich Verliebte kaum sattsehen, während sie sich in die Lodendecke kuscheln, die Wärme des Kaminfeuers genießen oder ein Bad in der freistehenden Wanne unter dem Dach nehmen. Von der 53 m² großen Holzterrasse geht der Blick über das Salzachtal hinweg, hinein in die Seitentäler der Salzach und zu den „Größen“ der Hohen Tauern.

Ski in – Ski out: Nationalpark-Winter vor dem Baumhaus

Damit wird auch klar, was der Wintertag für Paare bringt: Einen Skitag in der Wildkogel-Arena, die nur einen Schneeballwurf entfernt ist und direkt vor dem Baumhaus endet – oder aber in den Kitzbüheler und Zillertaler Alpen ringsum. Ein 200 Kilometer langes Langlaufabenteuer auf der Pinzga-Loipe, die einfach über die Marktloipe angesteuert werden kann. Oder eine von fünf unvergesslichen Schneeschuhtouren pro Woche mit Wanderführerin Monika, etwa zum atemberaubend schön vereisten Untersulzbach-Wasserfall. Abends bietet sich noch eine Non-Stop-Rodelpartie auf der mit 14 Kilometern längsten beleuchteten Rodelbahn der Welt am Wildkogel an – oder eine nächtliche Fackelwanderung in den Nationalpark. – Pure Romantik hoch zwei.

Blausee-Wasser und Latschenkiefer

Auf die kalte Winterluft folgt eine Genusseinheit für zwei im 1.200 m² großen Crystal Spa des Hotel Gassner. Das geht ganz nach Lust und Laune, während man im Blausee-Wasser des Farblicht-Indoor-Pools seine Längen zieht oder im Whirlpool den Wintertag Revue passieren lässt. Oder lieber eine Runde schwitzen im Doppelpack in der finnischen Panorama-Außensauna, der Zirben-, Bio- oder Salzsauna? Das alles hilft auch, wenn vom Sport die Muskeln ziehen. Pure Entspannung bringen eine Ganzkörper-Aromaölmassage, ein Bergsalz-Peeling oder eine Körperpackung mit Latschenkiefer. Stellt sich der Hunger ein, zieht Hotel- und Küchenchef Hans-Peter Gassner alle Register: Er und sein Team kochen leidenschaftlich gerne Pinzgauer Küche mit Lebensmitteln aus der hauseigenen Landwirtschaft, dem Gassner-Jagdrevier und dem Bio-Kräutergarten. Das sollte man keineswegs versäumen – selbst wenn Paare danach wieder die „Zweisamkeit“ im kuscheligen Baumhaus schätzen. www.baumhauslodge.at

Wohnen im Baumhaus – Winter 2021/22

Baumhaus ab 260 Euro p. P. und Nacht (Mindestaufenthalt 3 Nächte) inkl. Halbpension und Spa-Nutzung im Hotel.

Körper und Seele in Balance – inmitten der faszinierenden Natur des Nationalparks Hohe Tauern: Im Hotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger ist man auf Urlaub und trotzdem „dahoam“. Ein echter Kraftplatz ist der 1.200 m2 große Spa-Bereich mit Naturpool und Panoramasauna.

Bewusster, ursprünglicher und noch genussvoller: Ganz nach diesem Motto wird das Hotel Gassner****S von den Geschwistern Sonja und Hans-Peter Gassner geführt. Mit viel Gespür für das Echte, aber auch mit Mut und Visionen. Das Superior-Urlaubszuhause gehört zu den besten Adressen im Salzburger Land. Menschen, die ein heimeliges Ambiente, bodenständig-ehrliche Küche und viel Freiraum schätzen, fühlen sich hier sofort wohl. Gewohnt wird in stilvollen Zimmern aus Zirben-, Fichten- und Altholz. Oder – ganz privat und mal ganz anders – im Gassner-Baumhaus unter den Wipfeln am Waldrand. Immer inklusive ist die Gassner-Genusspension: mit Frühstücks-Buffet, leichtem Mittagssnack, täglichem 5-Gang-Genießer-Abendmenü sowie alkoholfreien Getränken von der Saftbar, Tee und Kaffeespezialitäten von Dallmayr (9 bis 20 Uhr). Schließlich hat Wellness auch viel mit einem „gutem Bauchgefühl“ zu tun.

Loslassen und Auftanken auf 1.200 m2

In die Natur und in sich hineinhören, die frische Luft und den Duft des Waldes einatmen: Das „Waldbaden“ wirkt wie eine Aromatherapie und bringt Körper, Geist und Seele wieder ins Reine. Das gelingt auch bei einer Kristallklar-Ganzkörperanwendung, einer Alpine Stone Massage oder einer Rückenmassage mit Arnikaöl. Und das ist längst nicht alles, was im neuen 1.200 m2 großen Crystal und Garten-Spa alles möglich ist. Blickfang und Herzstück zugleich ist der wunderschön angelegte Naturpool im Garten, um den Holz-Liegeflächen und Entspannungsbetten zum Niederlassen einladen. Soll der Alltag noch kleiner werden, empfiehlt sich ein Gang in die Panorama-Außensauna. Mit Schwitzstube, Salzgrotte, Eisbrunnen, Infrarotliegen, Ruheraum und Sonnen-Panoramaterrasse ziehen sich der Genuss und die Entspannung genussvoll in die Länge. Vielleicht noch eine Runde im Blausee-Wasser des Farblicht-Indoor-Pools – und schon zeigt sich das Leben in den schönsten Farben. Im neuen Restaurant- und Buffetbereich verkostet man sich nach einem wunderbar relaxten Tag durch das Gassner-Kulinarium mit Köstlichem aus der hauseigenen Landwirtschaft, der eigenen Jagd und aus dem Bio-Kräutergarten. Der Lohn für die gepflegte Gastlichkeit in dem familiengeführten Viersterne-Superiorhotel sind 100 Prozent Weiterempfehlungen und der Special Award 2021 auf HolidayCheck. www.gassner-hotel.at

Expedition „Auszeit für mich“ (02.05.–01.07. + 29.08.–28.10.21)

Leistungen:

  • 4 Ü im Hotel inkl. Genusspension, 1.200 m² SPA mit Farblichthallenbad, Natur-Außenpool, Saunen und Ruheräumen
  • Wellnessgutschein im Wert von 30 Euro
  • kostenlos verlängerter SPA-Genuss am Abreisetag bis 19:00 Uhr (ohne Zimmer)
  • 5-7 geführte Wanderungen (Mo.–Fr.)
  • Nationalpark Sommercard (gratis Bergbahnnutzung, Wandertaxi, Großglocknerhochalpenstraße, Museen, …)

 
Preis p. P.: ab 504 Euro

Expedition „Wellness“ (01.05.– 03.11.21)

Leistungen:

  • 7 Ü im Hotel inkl. Genusspension, 1.200 m² SPA mit Farblichthallenbad, Natur-Außenpool, Saunen und Ruheräume
  • 1x Teilmassage Rücken/Nacken
  • 1x Ganzkörperpeeling Bergsalz
  • 1x Fußreflexzonenmassage
  • 5-7 geführte Wanderungen pro Woche (Mo-Fr)
  • Nationalpark Sommercard (gratis Bergbahnnutzung, Wandertaxi, Großglocknerhochalpenstraße, Museen, …)


Preis p. P.: ab 898 Euro

Wandern im Salzburger Land, inmitten der Hohen Tauern und mit erfrischendem Ausklang im hoteleigenen „Bergsee“: Vom Wanderhotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger dürfen Wanderer ein 360-Grad-Alpenkino, bodenständig-innovative Küche und reine Entspannung erwarten.

Der erste Schritt hinein ins Naturabenteuer beginnt vor der Türe des Wanderhotels Gassner****S in Neukirchen am Großvenediger. Das Haus der Gastgeber-Geschwister Hans-Peter und Sonja Gassner liegt ideal für Wanderungen im Nationalpark Hohe Tauern und den Kitzbüheler Alpen um die Wildkogel Arena. Das Wanderhotel Gassner ist Mitglied der Wanderhotels und wurde für sein großes Naturerlebnisangebot mit fünf Bergkristallen ausgezeichnet. Zwischen Mai und Oktober werden wöchentlich fünf bis sieben geführte Wandertouren organisiert. Wanderstöcke, Rucksack und Wanderkarte stehen kostenlos zum Ausleihen bereit, die Wanderjause packt man sich einfach am Frühstücksbuffet zusammen. Schon werden gemeinsam mit der geprüften Wanderführerin Monika oder dem Hotelchef Hans-Peter Gassner die schönsten Tauerngipfel angegangen, aber auch die Krimmler Wasserfälle oder die hoteleigene Jagdhütte im Obersulzbachtal. Im Rahmen der „Expedition Wandern“ schnürt das Wanderhotel Gassner auch Spezialwanderwochen: Die Wildtierbeobachtung mit Hans-Peter Gassner (30.05.–20.06./29.08.–12.09./03.–17.10.21) oder die Gipfelwanderwoche (22.–29.08.21) sind Pflichtprogramme für Nationalpark-Fans. Alle Infos zu Touren auf die eigene Faust, Hütten und Wetter findet man in der kostenlosen Touren-App „Erlebnis Nationalpark“.

Easy Höhenwandern mit der Nationalpark Sommercard

Hinauf ins Höhenwandergebiet Wildkogel geht es bequem mit der Gondel. Hat man die 30 Dreitausender der Hohen Tauern erst einmal „inhaliert“, locken aussichtsreiche Panoramarundwege, aber auch mittelschwere bis anspruchsvolle Touren über der Zweitausendergrenze. Mit dem kostenlosen Wanderbus lassen sich einige Kilometer einsparen. Gäste des Wanderhotels Gassner haben durch die Nationalpark Sommercard noch weitere Vorteile. Mit ihr sind Öffis und Bergbahnen (Wildkogelbahnen, Panoramabahn Kitzbüheler Alpen, Dorfbahn Königsleiten, Weißsee Gletscherwelt) gratis. Mein

1. Dreitausender: Geführte Tour auf den Großvenediger

Den höchsten Berg Salzburgs erklimmen – diesen Traum können erfahrene Gipfelstürmer bei einer geführten Tour auf den Großvenediger (3.666 m) im Hochsommer in die Tat umsetzen. Das Nationalparktaxi bringt die Wanderer durch das Obersulzbachtal bis auf 1.900 Meter. Nach zwei Gehstunden ist die Kürsingerhütte (2.558m) erreicht, auf der auch übernachtet wird. Frühmorgens geht es weiter bis zum Gletschereinstieg und einem fulminanten Sonnenaufgang. Über den mächtigen Gletscher führt der Weg zur Venedigerscharte (3.400 m), dem steilsten Abschnitt der Tour. Den schmalen Gipfelgrat entlang rückt das Gipfelkreuz immer näher – und eine unvergessliche Aussicht in alle Himmelsrichtungen. Ins Blickfeld rücken Dachstein, Glocknergruppe, Julische Alpen, Dolomiten, Ortler und Adamello, Ötztaler Alpen, Karwendel und Wilder Kaiser.

Vom Höhenrausch zur Tiefenentspannung

Auf das Bergerlebnis folgt die reine Entspannung im 1.200 m2 großen Wellnessbereich des Wanderhotels Gassner. Das Herzstück des neuen Garten-Spas ist der glitzernde Naturpool „Bergsee“, der zum Ein- und Untertauchen verlockt. Auf den Holz-Liegeflächen und Entspannungsbetten rundherum kann man sich die schönsten Wandermomente noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Dafür sind auch die Sonnen-Panoramaterrasse und die Saunawelt mit Panorama-Außensauna, Salzgrotte, Ruheraum oder Infrarotliegen ein guter Platz. Noch ein paar Runden im Crystal SPA-Farblichthallenbad, eine Massage mit Arnikaöl oder ein Körperpeeling – und alle sind bereit für das kulinarische Gipfelerlebnis. Im neuen Restaurant- und Buffetbereich lassen sich Naturgenießer von Hans-Peter Gassners bodenständig-innovativer Genussküche aufbauen. Seine Leidenschaft sind Produkte aus der hauseigenen Landwirtschaft, der eigenen Jagd und aus dem Bio-Kräutergarten. www.gassner-hotel.at

Expedition Wandern (23.05.–31.10.21)

Leistungen:

  • 7 Ü inkl. Genusspension
  • 5-7 geführte Wanderungen (Mo.–Fr.)
  • 1.200 m² SPA mit Farblichthallenbad, Natur-Außenpool, Saunen und Ruheräume
  • Spezialwanderwochen: Wildtierbeobachtung mit Hans-Peter Gassner (30.05.-20.06. & 29.08.-12.09. & 03.10.-17.10.2021) und Gipfelwanderwoche (22.08.-29.08.2021)
  • Nationalpark Sommercard (gratis Bergbahnnutzung, Wandertaxi, Großglocknerhochalpenstraße, Museen, …)


Preis p. P.: ab 798 Euro

Expedition Großvenediger – Mein 1. Dreitausender (03.07.–26.09.21)

Leistungen:

  • 2-Tages Gletschertour mit Bergführer auf den Großvenediger(3. 666 m)
  • Übernachtung auf der Kürsingerhütte
  • weitere Inklusivleistungen der Standard-, Premium- oder Deluxe-Tour – Aufpreis zum Standard-DZ: ab 299 Euro

Übernachtungspreise im Wanderhotel Gassner****S:

Ü inkl. Genusspension, 1.200 m² SPA und Nationalpark Sommercard (gratis Bergbahnnutzung, Wandertaxi, Großglocknerhochalpenstraße, Museen, …)


Preis p. P.: ab 120 Euro

Für Golfer ist das Viersterne-Superiorhotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger zu 100 Prozent empfehlenswert. Und das nicht nur wegen der entsprechenden Anzahl an Weiterempfehlungen auf HolidayCheck und dem Special Award 2021. Hier liegen zwölf Golfanlagen im Umkreis.

Am 1. Mai 2021 öffnet das Hotel Gassner****S wieder seine Pforten für den Sommerurlaub ohne Wenn und Aber. Das frisch gebackene Viersterne-Superiorhaus der Geschwister Sonja und Hans-Peter Gassner ist der ideale Platz, um vor einem eindrucksvollen Tauern-Panorama zu putten und das Handicap zu verbessern. Sattes Grün, weite Fairways, Teiche, ein Bach und urige Heustadel lassen Einsteiger und Fortgeschrittene auf dem 18 Loch-Course Nationalpark Hohe Tauern in Mittersill weit ausholen. Als Hotelgast ist man im 14 Kilometer entfernten Golfclub Mittersill-Stuhlfelden während des Aufenthaltes ein vollwertiges Clubmitglied, kann auf Startzeitreservierungen, Spielen ohne HC-Beschränkung und bis 30 Prozent Greenfee-Ermäßigung zählen. Der Golf Alpin-Pass bringt in Summe 30 Golfplätze mit über 450 Holes in Salzburg, Tirol, Kärnten und Vorarlberg ins Spiel. Zwölf davon liegen in nur 40 Kilometern Luftlinie vom Hotel Gassner entfernt, etwa Zell am See-Kaprun, Uderns-Zillertal, die bekannten vier Kitzbüheler Golfplätze und drei weitere am Wilden Kaiser.

Vom Green ins Garten-Spa

Dass im Golfgründerhotel Gassner in diesem Sommer alles im grünen Bereich liegt, hängt aber auch mit dem neuen Garten-Spa zusammen. Auf 1.200 m² drinnen und draußen entdecken Genießer ihre Freiräume und Lieblingsplätze. Zum Abtauchen verlockt der Naturpool „Bergsee“, zum Träumen und Sonnenbaden die Holz-Liegeflächen rundherum und die kuscheligen Entspannungsbetten. Heißes und kaltes Vergnügen versprechen die neue Panorama-Außensauna mit Schwitzstube, Salzgrotte, Infrarotliegen, Eisbrunnen und Ruheraum. Noch eine „Alpine Stone Massage“, eine auflockernde Rücken-Aromaölmassage oder eine durchblutungsfördernde Kristallklar-Ganzkörperanwendung – und schon möchte man den nächsten Traumschlag auf dem Green platzieren. Abends klingt der Urlaubstag mit den Köstlichen aus dem Gassner-Kulinarium aus. Küchenchef Hans-Peter und sein Team spielen mit der modernen Traditionsküche und setzen dabei auf hochwertige Produkte aus der hauseigenen Landwirtschaft und dem Kräutergarten sowie dem Gassner-Jagdrevier. Dem nächsten Tag auf dem Green träumt man in den heimeligen Zimmern, welche ganz individuell mit Zirben-, Fichten- oder Altholz sowie hochwertigen Materialien ausgestattet sind. Wer noch etwas mehr Abstand vom Alltag braucht, wird sich im Gassner-Baumhaus inmitten von Baumwipfeln rundum wohl und geborgen fühlen. www.gassner-hotel.at

Expedition „Green“ für Golfer (01.05.–03.11.21)

Leistungen:

  • 7 Ü im Hotel inkl. Genusspension, 1.200 m² SPA mit Farblichthallenbad, Natur-Außenpool, Saunen und Ruheräumen
  • Golfalpinpass (wahlweise 3 x Tages-Greenfee, gültig auf 44 Plätzen in Salzburg & Tirol)
  • 5–7 geführte Wanderungen (Mo.–Fr.)
  • Nationalpark Sommercard (gratis Bergbahnnutzung, Wandertaxi
  • Großglocknerhochalpenstraße, Museen, …).


Preis p. P.: ab 1.033 Euro

Das Hotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger hebt den Genussurlaub auf ein neues Niveau. Das gelingt einerseits durch das neue Garten-Spa mit Naturpool und Panorama-Außensauna, andererseits durch ein romantisches Baumhaus am Waldrand.

Ein Holzhaus auf Stelzen für die ganz private Auszeit: Seit dem Vorjahr können Gäste des Hotels Gassner****S nicht nur in stilvollen Zimmern mit Zirben-, Fichten- oder Altholz wohnen, sondern auch in einem eigenen Baumhaus. Altholz aus den Gassner-Wäldern, Steine aus dem Nationalpark Hohe Tauern und Naturstoffe wie Loden und Leinen schaffen ein heimeliges Ambiente. Auf 147 m2 Wohnfläche ist locker Platz für zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder – und für alle, die einen Tapetenwechsel und dennoch die „eigenen vier Wände“ schätzen. Für das niveauvolle Urlaubsglück stehen ein großes Wohnzimmer, ein separates Kinderzimmer, ein Natur-Luxus Badezimmer und ein Schlafzimmer mit Kingsize-Bett unter dem Giebel bereit. Von der 53 m² großen Holzterrasse wandert der Blick ins Tal und auf die grandiose Bergwelt des Nationalpark Hohe Tauern. Das nur ein paar Schritte entfernte Hotel Gassner steuert die weiteren Genussmomente bei. Die Genießer-Halbpension auf Basis von Lebensmitteln aus der hauseigenen Landwirtschaft, dem Gassner-Jagdrevier und dem Bio-Kräutergarten ist für Baumhausgäste inkludiert. Ebenso die Nutzung des 1.200 m² großen, neuen Crystal- und Garten-Spas mit Naturpool und Panorama-Außensauna. www.hotel-gassner.at

Gassner-Baumhaus – buchbar ab 3 Nächten

1 Nacht ab 250 Euro pro Person

Mit einem fulminanten Eröffnungsangebot startet das Hotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger am 1. Mai in den Sommer 2021. Das frisch gebackene Viersterne-Superiorhotel feiert 70 Jahre und wurde mit dem HolidayCheck Special Award 2021 ausgezeichnet.

100 Prozent Weiterempfehlungen (5,9 von 6 Punkten) und der Special Award 2021 auf HolidayCheck: Mit diesen guten Noten starten die Geschwister Sonja und Hans-Peter Gassner und ihr Team voll motiviert in den Frühling. Die Lage des Hotels Gasser****S im Herzen der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern motiviert zum tief Durchatmen – und das müssen wir auch alle nach dem herausfordernden vergangenen Jahr. Das Haus ist Mitglied der Wanderhotels, ausgezeichnet mit fünf Bergkristallen. Vor der Hoteltüre liegt der Nationalpark Hohe Tauern, das größte Schutzgebiet der Alpen mit 266 Dreitausendern, 342 Gletschern und fast 1.000 Bergseen. Von Mai bis Oktober laden die geprüfte Wanderführerin Monika und Hotelchef Hans-Peter Gassner wöchentlich zu fünf bis sieben geführten Naturabenteuern.

Der Gipfel der Gefühle: Garten-Spa und Gassner-Kulinarium

2020 investierte das Hotel Gassner massiv und schuf viele neue Lieblingsplätze für die Gäste. Durch das neue Garten-Spa gibt es nun insgesamt 1.200 m² Wellnessgenuss drinnen und draußen. Zusätzlich zum Crystal Spa im Hotel mit Saunen, Pools, Ruhe- und Behandlungszonen gibt es nun ein Garten-Spa im Freien. Das Herzstück ist der Naturpool mit Holz-Liegeflächen und kuscheligen Entspannungsbetten. Ein Platz zum „in sich Hineinhören“ ist aber auch die neue Panorama-Außensauna. Der Nachwuchs powert sich am Waldspielplatz aus. Für den Energienachschub sorgt der neue Restaurant- und Buffetbereich im Hotel Gassner. Küchenchef Hans-Peter Gassner setzt auf eine bodenständig-innovative Genussküche sowie Produkte aus der hauseigenen Landwirtschaft, der eigenen Jagd und aus dem Bio-Kräutergarten. Die Marke „Superior“ zeigt sich auch an den schönen Wohnmöglichkeiten. Neben Wohlfühlzimmern, Suiten und Wohnstudios gibt es ein uriges Bauernhaus für 12 Personen (Selbstversorger) und ein 147 m2 luxuriöses Baumhaus. Für alle, die ganz privat wohnen möchten. www.hotel-gassner.at

Eröffnungs-Special: Expedition „70 Jahre Hotel Gassner“ (01.–22.05.21)

Leistungen:

  • 5-7 Ü im Hotel inkl. Genusspension und allen Sommer-Inklusivleistungen
  • Jubiläumsgutschein von 70 Euro pro Person
  • Begrüßungscocktail mit Galadinner am Montag
  • wöchentlich wechselndes Jubiläumsprogramm
  • 1.200 m² SPA mit Farblichthallenbad, Natur-Außenpool, Saunen und Ruheräume
  • 5 -7 geführte Wanderungen pro Woche (Mo-Fr)
  • Nationalpark Sommercard (gratis Bergbahnnutzung, Wandertaxi, Großglocknerhochalpenstraße, Museen, …)


Preis p. P. und Nacht: ab 120 Euro

Viel Luft nach oben, inmitten einer der imposantesten Naturlandschaften Europas: Das Hotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger eröffnet Familien die Freiheit des Nationalparks Hohe Tauern – und sogar ein Baumhaus am Waldrand. Nach den Einschränkungen tut das richtig gut.

Viersterne-Superior-Niveau, fünf Wanderhotel-Bergkristalle, der Special Award 2021 und 100 Prozent Weiterempfehlungen auf HolidayCheck: Dem Wanderhotel Gasser****S wird von allen Seiten ein gutes Zeugnis ausgestellt. Mit dem Ferien-Special „Expedition Familienabenteuer“ buchen Familien dazu auch noch ein echtes Schnäppchen und volles Programm. Dann zahlen Eltern für jedes Kind von sechs bis 14 Jahren nur 35 Euro pro Nacht im Wohlfühlzimmer und nur 45 Euro im Wohnstudio oder einer Suite. Wöchentlich werden fünf bis sieben geführte Wanderungen auf die Beine gestellt, von denen auch viele für Familien passen: etwa der Venedigerweg zur Berndlalm, der Geolehrweg im Untersulzbachtal mit dem 80 Meter hohen Wasserfall oder der Smaragdwanderweg ins „steinreiche“ Habachtal. Hinauf zur Abenteuer-Arena Kogel-Mogel an der Bergstation der Wildkogelbahn und ins Höhenwandergebiet geht es bequem mit der Gondel. Von dort führt der aussichtsreiche Panoramaweg zur Mittelstation, wo es über den Rutschenweg mit zehn extralangen Edelstahlrutschen bergab geht. Durch die Nationalpark Sommercard haben Gäste täglich eine Berg- und Talfahrt auf den Wildkogel inklusive. Ebenso Tickets für die regionalen Öffis und viele Ausflugsziele – darunter die Krimmler Wasserfälle mit den Wasser-Wunder-Welten, das Nationalparkzentrum in Mittersill sowie zahlreiche Badeseen und Freibäder.

Ein Sommer voller Kinderlachen

Auch das Wildkogel-Aktiv-Programm beschäftigt die Kleinen vollauf. Ein Besuch am Blausee samt Grillerei, am Biobauernhof oder im Salzburger Wollstadel sorgen für allerbeste Ferienlaune. Wieder ins Urlaubszuhause heimgekehrt, zieht es die ganze Familie ins neue, weitläufig angelegte Garten-Spa mit dem „Bergsee“. Um diesen Naturpool im Freien laden Holz-Liegeflächen und Entspannungsbetten zum Niederlassen, Sonnen und Wärmen oder Füße ins Wasser baumeln lassen. Die Eltern tanken in der neuen Panorama-Außensauna belebende Energien. Schwitzstube, Salzgrotte und Infrarotliegen heizen die Stimmung genussvoll auf, vor dem „Cooldown“ am Eisbrunnen und im Ruheraum. Für die Kinder gibt es außerdem auf dem neuen Waldspielplatz mit Nestschaukel, Hängebrücke, Kletterturm und Niederseilgarten viel zu entdecken und zu spielen.

Bodenständig und doch „abgehoben“

Viel Freiraum finden Familien nicht nur in der Natur, sondern auch in den heimeligen Zimmern aus Zirben-, Fichten- und Altholz. Für alle, die „abgehoben vom Alltag“ wohnen möchten, ist das 147 m2 große Gassner-Baumhaus am Waldrand die perfekte Unterkunft. Auch im urigen Bauernhaus (Selbstversorger) finden bis zu 12 Gäste ein heimeliges Refugium nur fünf Gehminuten vom Hotel entfernt. Küchenchef Hans Peter Gassner setzt auf herzhafte, regionale Küche – und auf Produkte aus der hauseigenen Landwirtschaft, der eigenen Jagd und aus dem Bio-Kräutergarten. So lässt sich die reine Natur des Nationalparks Hohe Tauern auch auf dem Teller genießen. www.gassner-hotel.at

Expedition „Familienabenteuer“ (01.05.–31.10.21)

Leistungen:

  • 7 Ü im Hotel inkl. Genusspension und allen Sommer-Inklusivleistungen
  • Kinderspielraum, neuer Waldspielplatz im Gassner Wald
  • in der Nähe Mehrzweckplatz, Minigolf, Sportplatz
  • 1.200 m² SPA mit Farblichthallenbad, Natur-Außenpool, Saunen und Ruheräumen
  • 5-7 geführte Wanderungen pro Woche (Mo-Fr)
  • Wildkogel-Aktiv-Programm
  • Nationalpark Sommercard (gratis Bergbahnnutzung, Wandertaxi, Großglocknerhochalpenstraße, Museen, …)

Ferienspecial:

alle Kinder von 6 bis 14 Jahre zahlen nur:

  • 35 Euro pro Kind und Nacht im Wohlfühlzimmer
  • 45 Euro pro Kind und Nacht im Wohnstudio/Suite

gültig bei 2 Vollzahlern – Preise: ab 931 Euro

Newsletteranmeldung